WetterOnline
Das Wetter für
Bienenbüttel
Mehr auf wetteronline.de
Besucherzaehler

TSV Bienenbüttel U8 - Junioren


6. Spieltag am 04.05.2013: TSV Bienenbüttel – TuS Ebstorf 4:2 (0:2)
Halbzeitrückstand gedreht – Spiel mit Emotionen


Zum insgesamt fünften Mal in dieser Saison spielten wir gegen den TuS Ebstorf und wir machten heute neue Erfahrungen. Wir waren wie öfters am Anfang noch nicht ganz bei der Sache und so schlugen die Ebstorfer in der 5. und 9. Minute zu und führten mit 2:0. Zum ersten Mal in dieser Saison lagen wir zurück und schossen trotz einiger Chancen kein Tor in der 1. Halbzeit. Enttäuschte Spieler mussten in der Pause wieder aufgebaut werden und anscheinend hatten Thomas und ich die richtigen Worte gefunden. Jedenfalls legten wir wie die Feuerwehr los und erspielten uns Chancen und ließen hinten nichts mehr anbrennen. Len verkürzte in der 23.Minute zum 1:2. In der 30. Minute erzielte Yanic mit einem Freistoßtor den Ausgleich (es hätte eigentlich einen Strafstoß geben müssen, der Schiedsrichter verlegte den Tatort jedoch nach außerhalb). Eine Minute später kochten die Emotionen hoch. Nach einer abgewehrten Ecke flankte Yanic den Ball erneut vors Tor und von einem Ebstorfer prallte der Ball hinter die Torlinie, von wo er erst dann nach vorne getreten wurde und über einen weiteren Feldspieler zum Torwart gelangte, der den Ball auf der Linie festhielt. Der Schiedsrichter entschied aufgrund der ersten Situation auf Tor und nicht wie viele, vor allem Ebstorfer Eltern meinten, aufgrund der zweiten. Ich selber konnte auf Höhe der Mittellinie die Situation nicht beurteilen, wie eigentlich auch die Eltern, die mir gegenüber auf gleicher Höhe standen. Nach Spielschluss bestätigten aber auch neutrale Zuschauer, die hinter bzw. seitlich vom Tor standen, dass der erste Ball hinter der Linie war und der Schiedsrichter richtig entschieden hatte. Nachdem sich die Gemüter ein wenig beruhigt hatten, konnten sich auch die Spieler beider Mannschaften wieder auf das wesentliche konzentrieren und Fußball spielen. Was alle daraus lernen sollten, Einhaltung der sogenannten Fan- oder Elternzone (10 m Abstand vom Spielfeld) und nicht von außen (außer Trainer) reinbrüllen und versuchen damit auf Kinder und Schiedsrichter Einfluss zu nehmen. In der restlichen Spielzeit kontrollierten wir das Spiel bevor Yanic in der 40. Minute zum 4:2 Endstand traf. Damit bleiben wir weiterhin ungeschlagen, haben Moral gezeigt und das Spiel verdient gewonnen. Nächsten Samstag fahren wir zum TSV Wriedel.


Wir spielten mit folgender Aufstellung: Kester, Mika, Emma, Jeremie, Yanic, Hanna, Silas, Len, Frederik und Tobias.


Tore: 0:1 (5.), 0:2 (9.), 1:2 Len (23.), 2:2 Yanic (30.), 3:2 Eigentor (31.), 4:2 Yanic (40.).